Startseite


WIR BEGRÜSSEN SIE HERZLICH AUF DEN SEITEN DER STIFTUNG FLEDERMAUS.

Informieren Sie sich über unsere Arbeit zum Schutz der Fledermäuse, finden Sie Ihren Ansprechpartner bei Fundtieren oder gemeinsamen Projekten und erfahren Sie, wie Sie uns und damit die Fledermäuse in Thüringen unterstützen können.





Geschäftsführer verlässt Stiftung

Nach über vier Jahren als Geschäftsführer verlässt Markus Melber zum Jahreswechsel die Stiftung FLEDERMAUS.

Das Kuratorium der Stiftung bedauert dies und würdigt seinen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Stiftung. Neben dem Ausbau der Geschäftsstelle zu einem professionellen Team, wurden unter seiner Federführung zahlreiche Projekte erfolgreich initiiert und durchgeführt. Dazu zählen insbesondere die Durchführung des 2. Durchganges des FFH-Monitorings für die Artengruppe Fledermäuse in Thüringen sowie die Vorbereitung und der Start des bundesweiten Verbundprojekts „Schutz und Förderung der Mopsfledermaus in Deutschland“. In Thüringen wurden unter seiner Regie mehrere Schutzprojekte an bedeutenden Fledermausquartieren auf den Weg gebracht und umgesetzt.

Einen wichtigen Beitrag leistete Markus Melber auch bei der weiteren Vernetzung der Stiftung mit wichtigen Akteuren insbesondere des EUROBATS-Abkommens, der deutschen Fledermausszene sowie dem ehrenamtlichen und behördlichen Fledermausschutz in Thüringen.

Wir wünschen Herrn Melber für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

Bis auf Weiteres wird Leo Grosche (Projektkoordinator) die Aufgaben des Geschäftsführers wahrnehmen.

Inken Karst und Johannes Treß
Im Namen des Kuratoriums


Aktuell durchgeführte ENL-Projekte

 

Erhalt der Fledermauspopulation
des Großen Mausohrs des FFH-Objektes
„Wiesenmühle“ im Landkreis Eichsfeld.

 

 

Erarbeitung bzw. Weiterführung von
Managementplänen sowie Umsetzung von Maßnahmen der Managementplanung für FFH-Fledermausobjekte.

 

 

Wiederherstellung eines günstigen Erhaltungszustands des FFH-Objekts „Evangelische Kirche in Dosdorf“

 

 

Bestandsichernde Maßnahmen im FFH-Objekt „Stollen im Kaolinsteinbruch Altendorf“

 

 

Sicherung von Kellern als Winterquartiere für Fledermäuse im Landkreis Hildburghausen

 

 

Fledermausquartiersicherung FFH-Objekt 19 („Fledermausquartiere Königsee“)

 
 

Hier investieren Europa und der Freistaat Thüringen in die ländlichen Gebiete.

 


Fledermaus gefunden?


Fledermaus-Notrufe können Sie an die zentrale
Thüringer Fledermausnotrufnummer: 0361 – 26 55 98 98 richten.
Lokale Ansprechpartner finden Sie auf der Seite fmthuer.de